Start des neuen Anbaujahres

Unser Paradieschenprojekt geht nunmehr ins 3. Anbaujahr. Die positiven Rückmeldungen und die Treue unserer Mitglieder zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir möchten aber auch dieses Jahr dazu nutzen, unser Angebot zu erweitern und unsere Arbeitsweise zu professionalisieren. Das diesjährige Gemüse ist erstmals offiziell nach den Naturland-Richtlinien zertifiziert, nachdem die zweijährige Umstellungszeit im Frühjahr diesen Jahres abgeschlossen sein wird. Es ist geplant, die Sortenvielfalt des angebauten Gemüses weiter zu erhöhen. Der Anbauplan wird demnächst hier veröffentlicht.
Derzeit befinden wir uns in der heißen Vorbereitungsphase. So werden die Beete bearbeitet, neue Wege angelegt und Instandhaltungsarbeiten durchgeführt. In den Wintermonaten liefern wir die Kisten vorerst 14-tägig aus. In ihnen sind derzeit vor allem eingelagerte und eingeweckte Gemüsesorten. Bald wird es auch frischen Spinat, Feldsalat und Kopfsalat geben. Diese Sorten wachsen derzeit in unserem Frühbeet und in unserem Folientunnel. Wir werden auch weiterhin bemüht sein, zusätzlich kleine Besonderheiten, die die Natur saisonbedingt für uns bereit hält, anzubieten.
Aufgrund der letztjährigen Schneckenplage sahen wir uns gezwungen, ein neues biologisches Schneckenbekämpfungsmittel auszuprobieren ;):

unsere Laufenten

AUF EINE REICHE ERNTE 2015!!!

Infoveranstaltung 12.11.

Liebe Paradieschenmitglieder und liebe Interessierte,

am Mittwoch, den 12.11. um 19 Uhr laden wir herzlich zu unserer Informationsveranstaltung des solidarischen Landwirtschaftsprojektes Paradieschen ein.

Stattfinden wird dies in unserem Bauwagen.

Für weitere Infos und Fragen, sind wir unter 0179 2807743 erreichbar.

Wir freuen uns auf euch!

Das Paradieschenteam

Anbauinfo und Termine

Liebe Paradieschenfreunde,

Arbeitsreiche Wochen liegen hinter uns. Doch bevor wir über den derzeitigen Stand der Dinge berichten, möchten wir zuerst auf zwei Termine aufmerksam machen.

Am 5. Juni 2014 wird die erste Kiste des neuen Anbaujahres ausgeliefert. Darin werdet ihr voraussichtlich Salat, Radieschen, Spinat und Knoblauch finden. Ihr könnt die Kisten an den üblichen Abholstellen entgegen nehmen.

Am 18. Juni 2014 findet unser Mitmachtag statt.
Damit auch die Arbeitstätigen eine Chance haben, daran teilzunehmen, werden wir von 9 bis 18.00 Uhr die Tore öffnen. An diesem Tag könnt ihr begutachten, wie die Pflänzchen wachsen und natürlich nach Lust und Laune mitarbeiten. Es gibt immer genug zu tun 😉 Bitte gebt uns Bescheid, ob und wann ihr kommen wollt, damit wir uns darauf einstellen können. Für ein leckeres Mittagessen wird gesorgt.

Damit ihr eine Vorstellung davon habt, was die letzten Wochen im Paradieschen passiert ist, möchten wir im folgenden einen kleinen Überblick darüber geben:
Natürlich begann das Anbaujahr mit dem Vorbereiten der Beete und Felder. Der Folientunnel wurde mit vereinten Kräften aufgebaut und mit neuer Folie bezogen und die Begrenzungen der Felder wurden neu abgestochen. Außerdem haben wir für die Bewässerung des Kirchfeldes einen Brunnen gebaut.
Natürlich haben wir auch wie verrückt gesät und gepflanzt:

Frühbeet:
Blumenkohl, Kohlrabi, Brokkoli, Spitzkohl, Rucola, verschiedene Salate, Kürbis (Hokkaido, Butternut), Gurke, Zucchini, Lauch, Paprika

Folientunnel:
Tomaten, Paprika, Salate

Felder:
Möhre, Wurzelpetersilie, Pastinake, Rote Bete, Spinat, Mangold, Radieschen, Busch- und Stangenbohnen, Knoblauch und diverse Kräuter

Salat im FolientunnelSpinatStangenbohnenstangenFrühbeet

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Mit dem vorzeitigen Frühjahrsbeginn geht es bei uns jetzt auch richtig
los. Zur Zeit sind wir dabei, die Böden für die Aussaat vorzubereiten,
was uns ganz nebenbei auch den Besuch des Fitnesscenters erspart 🙂
Darüber hinaus haben schon den Lauch ausgesät.

Unsere Gemüsevoräte gehen langsam zu Ende. Wir können aber bis auf
Feldsalat noch mindestens 3 Wochen Möhren, Rote Beete und Spinat liefern.

Wir bräuchten für die Gemüseauslieferung Plastikschalen. Damit wir Obst
und kleineres Gemüse portionieren können. Um nicht extra etwas kaufen zu
müssen, würden wir uns freuen, wenn ihr ein paar sammeln und
mitbringen könntet.

Falls ihr Anregungen und Kritik habt, freuen wir uns über Nachricht von euch!

Paradieschen 2014

Wir wünschen allen Paradieschenfreunden und Interessenten ein gesundes und glückliches neues Jahr!

Bald startet nun unser zweites Anbaujahr. Dafür haben wir die Zusage für eine weitere Anbaufläche. Dort werden wir in einem Folientunnel Tomaten und Gurken anbauen. Ausserdem sind auch Pastinaken neu im Programm.
In Kooperation mit dem Wurzelwerke e.V. werden auch dieses Jahr Menschen mit Benachteiligungen im Projekt mitarbeiten.
Unsere Anbauflächen befinden sich in Umstellung und werden nach den Richtlinien des Naturland- Verband für ökologischen Landbau e.V. zertifiziert(Öko-Kontrollstelle DE-ÖKÖ-039)
Die Ernteanteile können wöchentlich in Gemüsekisten bei den Anbauflächen oder an einer Abholstelle in der Innenstadt abgeholt werden. Dabei können die Termine individuell vereinbart werden.
Die Einnahmen nutzen wir für die Finanzierung des Saatgutes, die Erweiterung und Zertifizierung der Flächen sowie die Anschaffung von Werkzeugen.

Anbauplan 2014

Liebe Mitglieder und Interessenten,

Langsam geht nun unser erstes Anbaujahr dem Ende entgegen. Die meisten Anbauflächen sind abgeerntet. Wir haben aktuell für euch Möhren, Rote Beete, Mangold, Birnen, Wallnüsse, Maronen, Kürbisse und Radieschen. In den Startlöchern stehen Spinat, Feldsalat, Lauch und Lauchzwiebeln.

Wir möchten euch nun am 15. November um 17:00 Uhr im Wurzelwerke- Bauwagen zu unserer Jahresversammlung einladen. Dabei wollen wir mit euch zurück schauen wie es gelaufen ist und unsere/ eure Vorstellungen für das kommende Jahr besprechen. Folgende Themen wollen wir beackern:

• Organisationsstruktur

• Finanzübersicht

• Zusätzliche Anbaufläche für 2014

• Folientunnel

• Spenden und Fluthilfe

• Hühner

• Abholstelle in der Stadt

• Bundesfreiwilligendienst

• Mitmachtag

• Gemüsewünsche 2014

Wir freuen uns auf einen anregenden Austausch mit euch!

Bianca, Thomas, Jens und Michael
vom Paradieschen- Jena

Mangold und Salat zur Abholung bereit

Liebe Paradieschenfreunde,

die Gemüsekiste ist diese Woche mit Salat und Mangold gefüllt und kann am Donnerstag in der Zeit von 9.00 bis 14.00 Uhr abgeholt werden. Wenn es jemandem überhaupt nicht möglich ist, die Gemüsekiste in dieser Zeit zu holen, bitten wir um eine kurze Rückmeldung mit einem anderen Terminvorschlag.
Bei weiteren Rückfragen: 0178/5386257 (Bianca) oder 01792807743 (Jens)

Land unter auch im Paradieschen

Leider ist auch uns die Nähe zur Saale zum Verhängnis geworden. Eine der beiden großen Anbauflächen ähnelt derzeit eher einem See:

Auch das Frühbeet wurde Opfer der Fluten. Die meisten Pflanzen konnten wir aber vorher in Sicherheit bringen:

Nun heißt es hoffen, dass der Pegel schnell sinkt und möglichst viele Pflanzen robust genug waren, um dass Bad in der Saale zu überleben. Aber es gibt auch positives zu berichten: Die zweite große Anbaufläche ist kaum vom Hochwasser betroffen. Lediglich der Abschnitt, auf dem die Gründüngung wächst, steht unter Wasser. Außerdem konnten wir letzte Woche mit Julia die erste Freiwillige begrüßen, die aktiv auf dem Feld mitarbeitete und die ersten (Pa)Radieschen ernten konnte:

An dieser Stelle sei noch einmal erwähnt: Wir freuen uns über jede(n), die(der) Lust und Zeit hat, mal einen Tag oder auch nur ein, zwei Stunden mit uns zu arbeiten. Wenn der Pegel wieder sinkt, wird es genug zu tun geben.
Lasst es uns anpacken!